Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
Saal ist barrierefrei
Europa Cinema
Eintrittspreise:
-Erwachsene 9,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 8,-- €
-Kinotag: Mittwoch 7,-- €
Keine Karten- nur Barzahlung
Wir zeigen heute,
Donnerstag, den 18.04.2024:


15:30 Bundesplatz-Kino:
Andrea laesst sich scheiden

18:00 Bundesplatz-Kino:
Morgen ist auch noch ein Tag

20:30 Bundesplatz-Kino:
Ein Gluecksfall

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele
BERLIN FILM REIHE

Sehnsucht Berlin (2009)

In Zusammenarbeit mit der Initiative Bundesplatz e.V.
 
Am Sonntag 14. April um 11 Uhr in unserer Matinee

Zu Gast: der Filmemacher PETER ZACH


Mit
Juri Andruchowytsch
Petr Borkovec
Clemens Gadenstätter
David Moss
Péter Nádas
Andrew Horn
Nele Hertling
Anne-Mie van Kerckhoven
Imre Kertész
Clemens Klopfenstein
Liza Lim
Peter Nestler
Paul Nizon
Damián Ortega
Arvo Pärt
Antonio Skármeta
Stephen Wilks

92 min.

SEHNSUCHT BERLIN zeichnet ein Stadtporträt aus dem Blickwinkel von »Berlinern auf Zeit«. Der Dokumentarfilm zeigt Durchreisende und in der Stadt gebliebene KünstlerInnen, die über ihr Leben, ihre Arbeiten und ihre persönlichen Erfahrungen berichten. Er begleitet StipendiatInnen des Berliner Künstlerprogramms DAAD an jene Orte, die sie historisch befreiend oder zwingend erlebten, sie faszinierten und wesentlich in ihren Arbeiten beeinflussten.
SEHNSUCHT BERLIN erzählt Erlebnisse aus über vierzig Jahren Nachkriegsgeschichte, von Stimmungen des kalten Krieges bis zur Ankunft eines Neuberliners in der Zeit nach dem Fall der Berliner Mauer.
Fast nebenbei werden mit den einzelnen Persönlichkeiten auch die verschiedenen »Dörfer« Berlins in ihren unterschiedlichen Atmosphären lebendig. Vielschichtig verknüpft der Film die Lebensgeschichten international bekannter KünstlerInnen zu einem Berliner Kaleidoskop, mit Blicken von innen nach außen, von außen nach innen, brennglasartige Perspektiven des Nah- und Fremdseins.
Es sind laute und leise Geschichten von Zwängen und Freiheit, von Flucht und Sehnsucht, Miniaturen der Weltgeschichte an einem Ort, der gelernt hat seine Unterschiede offen zu zeigen.