Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
Saal ist barrierefrei
Europa Cinema
Eintrittspreise:
-Erwachsene 9,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 8,-- €
-Kinotag: Mittwoch 7,-- €
Keine Karten- nur Barzahlung
Wir zeigen heute,
Donnerstag, den 18.04.2024:


15:30 Bundesplatz-Kino:
Andrea laesst sich scheiden

18:00 Bundesplatz-Kino:
Morgen ist auch noch ein Tag

20:30 Bundesplatz-Kino:
Ein Gluecksfall

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele
Berlinale 2023: Silberner Bär - Großer Preis der Jury

Roter Himmel

Der neue Film von CHRISTIAN PETZOLD ("Transit")
 
Dienstag 6.6. um 18.00 Uhr
Letzte Vorstellungen!

Deutschland 2022/2023
Drehbuch und Regie: Christian Petzold
Kamera: Hans Fromm
Schnitt: Bettina Böhler
Casting: Simone Bär (der dieser Film auch gewidmet ist)
Musik: "In my mind" von Wallners
103 min

Drehorte: Ahrenshoop und Umgebung; Brandenburg

Besetzung:
Thomas Schubert (Leon)
Paula Beer (Nadja)
Langston Uibel (Felix)
Enno Trebs (Devid)
Matthias Brandt (Helmut, Verleger)
Esther Esche, Jenny Antoni u.a.


Eigentlich wollten Leon und Felix den Sommer im Ferienhaus an der Ostsee zu zweit verbringen. Als Freunde und vor allem arbeitend; der eine an seinem zweiten Buch, der andere künstlerisch kreativ. Aber Nadja und Devid sind auch da und bringen jede Menge positive Vibes mit. Vier junge Menschen also beim Sich-Lieben, auch wenn das besonders Leon nicht ganz leicht fällt. Sein unvollendetes Manuskript verfolgt ihn auf Schritt und Tritt, in die Gartenlaube und an den Strand. Die gute Stimmung der anderen lässt seine eigene meist noch schlechter werden. Der Besuch des Verlegers naht...
(www.filmportal.de)

ROTER HIMMEL ist die dritte Zusammenarbeit von Paula Beer und Christian Petzold.
Im Marseille-Film „Transit“ (2018) spielt sie Marie, die ihren Ehemann sucht. Für ihre Rolle als Berlin-Historikerin in „Undine“ erhielt sie 2020 einen Silbernen Bären. International bekannt wurde Paula Beer 2016 mit „Frantz“ von François Ozon, in der TV-Serie „Bad Banks“ spielt sie eine Investmentbankerin.

Christian Petzold arbeitet seit Mitte der 90er Jahre als Filmemacher, er gehört zu den Protagonisten der sogenannten Berliner Schule. Zu seinen bekanntesten Produktionen zählen „Die innere Sicherheit“, „Gespenster“, „Yella“, „Barbara“ (Silberner Bär für die Regie, 2012) und „Transit“. Außerdem drehte er „Tatort“-Folgen mit Barbara Auer und Matthias Brandt.

Christian Petzolds zweiter Teil einer Trilogie, die er 2020 mit "Undine" begann, handelt vom Nicht-schlafen-Können und Liebenwollen, vom Schreiben und Gelesenwerden, vom In-der-Welt-Sein und möglicherweise doch An-ihr-vorbei-Leben. Ein Film im Schwebezustand zwischen Symbolik und Realistik, komisch und zutiefst tragisch.
(73. Internationale Filmfestspiele Berlin , Katalog)

"Was lange aussieht, wie eine Komödie nach Eric Rohmer, in der sich Menschen in einem Sommerhaus treffen, die Zeit verplaudern und Bäumchen wechsel dich spielen, wird in der zweiten Hälfte zu einem Drama auf Leben, Tod und Liebe. ...
Der Wind am Strand, das Sirren der Mücken und Summen der Fliegen: „Roter Himmel“ ist auch eine Sinfonie der Sommerklänge. Und ein Kaleidoskop aus verstohlenen Fensterblicken (Kamera: Hans Fromm), mit denen Leon die Unbeschwerten beargwöhnt, die nicht unter dem Druck stehen, sich als Schriftsteller beweisen zu müssen. ..."

(Tagesspiegel, Gunda Bartels)

Berlinale 2023: Silberner Bär, Großer Preis der Jury
Dass der Film für den Deutschen Filmpreis 2023 völlig unberücksichtigt blieb - wirft kein gutes Licht auf die Deutsche Filmakademie ... und ihre Sorgfalt bei der Vorwauswahl.