Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
Saal ist barrierefrei
Europa Cinema
Eintrittspreise:
-Erwachsene 9,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 8,-- €
-Kinotag: Mittwoch 7,-- €
Keine Karten- nur Barzahlung
Wir zeigen heute,
Dienstag, den 29.11.2022:


15:30 Bundesplatz-Kino:
Tenor

18:00 Bundesplatz-Kino:
Wir sind dann wohl die Angehoerigen

20:30 Bundesplatz-Kino:
Erin Brockovich (2000, OmU)

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele
In Zusammenarbeit mit Soroptimist International / SI Berlin

Genderation

Zu Gast: Monika Treut (Regisseurin)
 
Sonntag 26.6. um 11.00 Uhr

Zu Gast: Monika Treut (Regisseurin)
In Zusammenarbeit mit Soroptimist International / SI Berlin


Deutschland 2019-2021
Drehbuch und Regie: Monika Treut
Kamera: Elfi Mikesch, Robert Falckenberg, Nola Anwar, Monika Treut
Schnitt: Angela Christlieb, Margot Neubert-Maric
Musik: Mona Mur
Produktionsfirma: Hyena Films (Hamburg)
Produzentin: Monika Treut
88 min

20 Jahre nach ihrem Film "Gendernauts", einem der ersten Filme, der die Trans*-Bewegung in San Francisco porträtierte und 1999 im Panorama lief, sucht Monika Treut die Pionier*innen von damals auf. Was hat sich verändert? Wie haben sich die Leben der Protagonist*innen weiterentwickelt? Während San Francisco, wie Annie Sprinkle es ausdrückt, einst die "Klitoris der USA" war, hat heute die Tech-Industrie die Stadt fest im Griff. Die aggressive Gentrifizierung hat die genderqueere Community von einst verdrängt. Unter der Trump-Regierung stehen erkämpfte Transgender-Rechte massiv unter Beschuss: Der Schutz vor Diskriminierung im Gesundheitswesen und die freie Wahl bei der Nutzung öffentlicher Toiletten wurden zurückgenommen.
Im Wechsel aus ruhigen, unaufdringlichen Bildern und Rückblenden beschreibt der Film, wie die Gendernauts mit den Jahren in ihre Identitäten hineingewachsen, beruflich angekommen sind und Familien gegründet haben und wie ihre Energie bis heute wirkt. Ihr Aktivismus hat sich über die Zeit verändert, doch die Kämpfe gehen weiter. Neue Perspektiven sind hinzugekommen: das Verhältnis des Menschen zur Natur im Zeitalter des Anthropozäns, aber auch die Frage, wie sie im Alter leben wollen.
Quelle: 71. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Auszeichnungen:
- FILMZ Mainz 2021: SI STAR@FILMZ-Publikumspreis.
- IFF Berlin - Summer Special 2021: Publikumspreis - 3. Platz, Panorama