Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
Europa Cinema
Eintrittspreise:
-Erwachsene 9,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 8,-- €
-Kinotag: Mittwoch 7,-- €
keine Kreditkartenzahlung möglich
Wir zeigen heute,
Freitag, den 03.12.2021:


15:30 Bundesplatz-Kino:
Die Unbeugsamen

18:00 Bundesplatz-Kino:
Aprile (1998, OmU)

20:30 Bundesplatz-Kino:
Lieber Thomas

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele
HOMMAGE AN NANNI MORETTI

Habemus Papam (2011, OmU)

In Zusammenarbeit mit dem italienischen Kulturinstitut Berlin und dem Italian Film Festival Berlin
 
Freitag 17. Dezember um 18.00 Uhr

Italien / Frankreich 2011
Regie: Nanni Moretti
Buch: Nanni Moretti, Francesco Piccolo, Federico Pontremoli
Mit Michel Piccoli, Jerzy Stuhr, Renato Scarpa, Franco Graziosi, Camillo Milli, Roberto Nobile
104 min

Die Wahl eines neuen Papstes steht an.
Von der Sixtinischen Kapelle steigt weißer Rauch auf. Man hat sich entschieden. Völlig überraschend wurde ein Außenseiter gewählt. Doch der designierte neue Papst hadert
mit seiner schweren Aufgabe, hat Angst. Statt sich dem Volk auf dem Petersplatz zu zeigen, streift er durch die Straßen. Er spricht mit einem Therapeuten. Er will nicht Papst werden und dankt nach Tagen ab – Tagen,
in denen der Vatikan mit Strategiedebatten und Presse zu kämpfen hat.

Ein Italiener hat Erstaunliches geschafft. Der Regisseur Nanni Moretti hat einen Film gedreht, der im deutschen Untertitel "ein Papst büxt aus" heißt. Und genau das macht der Papst in dieser Komödie... Michel Piccoli spielt ihn grandios, den alten Mann, seine Brüche, seine Ängste, seine Sanftheit... Eine leise Hymne an die Fehlbarkeit.
ZDF Heute Journal

Die Retrospektive des Italian Film Festival Berlin, in Zusammenarbeit mit dem Italienischen Kulturinstitut, ist in diesem Jahr dem italienischen Regisseur, Autor, Schauspieler, Produzent, Filmverleiher, Kinobetreiber und nicht zuletzt politischen Aktivisten Nanni Moretti gewidmet. Die Retrospektive, die die emotionale Bandbreite seiner Arbeit – von der Komödie zur Tragödie – gleichermaßen präsentieren will, wird eine sehr vielseitige Filmauswahl zeigen.