Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
Europa Cinema
Eintrittspreise:
-Erwachsene 9,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 8,-- €
-Kinotag: Mittwoch 7,-- €
keine Kreditkartenzahlung möglich
Wir zeigen heute,
Freitag, den 03.12.2021:


15:30 Bundesplatz-Kino:
Die Unbeugsamen

18:00 Bundesplatz-Kino:
Aprile (1998, OmU)

20:30 Bundesplatz-Kino:
Lieber Thomas

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele
PSYCHE UND FILM - Themenreihe: Trauma und Bewältigung

Joker (2019 , OmU)

Eine Reihe mit der C.G. Jung-Gesellschaft Berlin e.V. und dfk*films
 
Am Dienstag, 30. November, um 20.30 Uhr

Moderation: Edith Rosin, Gabriele Sindler, Donat Keusch

Kostenbeitrag: 10,50 € | ermäßigt 9 €


USA 2019
Regie: Todd Philips
Drehbuch: Scott Silver, Todd Philipps, Bob Kane
Mit Joaquin Phoenix, Robert De Niro, Marc Maron, Frances Conroy, Zazie Beetz

Thema: Trauma und Bewältigung

Überraschend psychologisch und realistisch erzählt JOKER die Entwicklungsgeschichte von Arthur Fleck, der unter dem Namen Joker als Gegenspieler von Batman bekannt ist.
Ein Kinoleckerbissen –auch und vor allem für Skeptiker von Comicverfilmungen.

Arthur Fleck wohnt mit seiner kranken Mutter in einem heruntergekommenen Apartmenthaus. Er will die Leute eigentlich nur zum Lachen bringen, wird aber gemobbt: Von seinen Kollegen im kleinen Entertainment-Unternehmen, von besoffenen Wall-Street-Bankern in der U-Bahn oder auch von einer Gruppe Jugendlicher, die er dann zusammenschlägt. THE JOKER von Regisseur Todd Phillips und dem Drehbuchautor Scott Silver ist die Geschichte einer Brutalisierung und Entmoralisierung in unserer Zeit. Fleck, alias Joker, ist ein geschlagener, geschundener Mensch mit schwerem Kindheitstrauma.

Herausragend dargestellt wird diese krank gemachte Seele vom ausgemergelten Joaquin Phoenix. Für seine herausragende schauspielerische Interpretation in der Filmüberraschung von 2019 wurde er zu Recht mit dem Oscar als Bester Darsteller ausgezeichnet.


Goldener Löwe, Venedig 2019

Zu den Personen:
Edith Rosin Studium der Psychologie an der FU Berlin, Ausbildung zur Analytikerin am C.G.Jung-Institut Berlin, Arbeit in eigener Praxis seit 1996. Seit 2012 Dozentin für Aktive Imagination bei den Lindauer Psychotherapietagen.

Donat Keusch studierte Psychologie und Publizistik. Erfahrung im Film-Verleih, Weltvertrieb, Produktion, Drehbuch und als Lehrer. Erfolgreichster Film: »Yol – Der Weg« (Goldene Palme). Seit 30 Jahren Tätigkeit als Drehbuchanalytiker/-berater/-schreiber unter Pseudonym oder ungenannt. Motto: »Das Drehbuch ist der Film!«

Gabriele Sindler Politologin | Drehbuchexpertin | Dozentin