Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
Europa Cinema
Eintrittspreise:
-Erwachsene 9,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 8,-- €
-Kinotag: Mittwoch 7,-- €
keine Kreditkartenzahlung möglich
Wir zeigen heute,
Dienstag, den 27.07.2021:


14:00 Bundesplatz-Kino:
Ferien auf Saltkrokan

16:15 Bundesplatz-Kino:
Der Rausch

18:30 Bundesplatz-Kino:
Ich bin dein Mensch

20:45 Bundesplatz-Kino:
Der Rausch

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele
Oscar® 2021: Bester internationaler Film! - Europäischer Filmpreis 2020: Bester Film!

Der Rausch

Mit dem großartigen MADS MIKKELSEN - Bester europäischer Darsteller 2020!
 
Montag, 26.7., um 20.45 Uhr.
Dienstag, 27.7., um 16.15 Uhr und 20.45 Uhr.
PSYCHE UND FILM-Extra! Im Anschluß an die 20.45 Uhr-Vorstellung gibt es Gelegenheit zum Nachgespräch!
Moderation: Edith Rosin, Gabriele Sindler und Donat F. Keusch

Mittwoch, 28.7., um 20.45 Uhr.
Donnerstag, 29.7., um 18.30 Uhr und 20.45 Uhr.
Freitag, 30.7., um 18.30 Uhr (deutsch) und 20.45 Uhr (OmU).
Samstag, 31.7., um 18.30 Uhr und 20.45 Uhr.
Sonntag, 1.8., um 20.45 Uhr.
Montag, 2.8., um 20.45 Uhr.
Dienstag, 3.8., um 20.45 Uhr.
Mittwoch, 4.8., um 20.45 Uhr.


Der neue Film von Thomas Vinterberg ("Das Fest")
Mit Mads Mikkelsen, Thomas Bo Larsen, Lars Ranthe, Magnus Millang

Oscar® - Bester internationaler Film
Europäischer Filmpreis 2020: Bester Film, Beste Regie, Bester Darsteller (Mads Mikkelsen), Bestes Drehbuch

In Thomas Vinterbergs großartigem Oscar-Film "Der Rausch" machen vier Lehrer ein Experiment: Ist das Leben besser, wenn man den richtigen Promillewert hat?

"In Thomas Vinterbergs neuestem Werk geht es vordergründig um Alkohol. Vier Gymnasallehrer experimentieren damit, sich auf einen bestimmten Promillewert zu trinken. In Wahrheit aber handelt der Film von etwas viel Größerem: der Sehnsucht, den festgefahrenen Strukturen unseres alltäglichen Daseins etwas entgegenzusetzen, zu sprengen, sich zu befreien. DER RAUSCH ist eine Feier des Lebens, ein todtrauriger, trunken vor Glück machender Film" (SZ / Johanna Adorjan)


Alkohol - nicht nur in Deutschland die Volksdroge Nummer 1, auch in Dänemark wird Bier, Wein und Schnaps gerne genossen. Welche Folgen das haben kann, sowohl positive, als auch negative, davon erzählt der dänische Regiestar Thomas Vinterberg ("Das Fest") in seinem Film “Der Rausch“, der es wagt, sein Thema nicht moralinsauer zu verhandeln. Im Mittelpunkt steht ein Mann um die 40, dargestellt von Dänemarks Schauspielstar Mads Mikkelsen, der sich die Welt schön trinkt.

BOLD MAGAZINE: „Am Ende dieses großartigen Films steht eine unerwartete Tanzszene, ebenso furios wie famos. Mads Mikkelsen dabei zuzusehen, wie er sich ekstatisch verausgabt, ist der perfekte Schlusspunkt dieser Geschichte und eine echte Freude.“

Früher war Martin Lehrer aus Leidenschaft – heute sind nicht nur die Schüler von seinem fehlenden Enthusiasmus gelangweilt, auch in Martins Ehe ist die Luft raus. Seinen drei Freunden, die am selben Gymnasium unterrichten, geht es nicht viel besser. Bei einer angeheiterten Geburtstagsrunde diskutieren sie die Theorie eines norwegischen Philosophen: Nach dieser ist ein Mensch nur mit einem erhöhten Alkoholgehalt im Blut zu Bestleistungen fähig. Solch eine gewagte These muss überprüft werden. Die vier beschließen den Selbsttest zu machen und während der Arbeit einen bestimmten Pegel zu halten. Mit neuem Antrieb stürzen sie sich in ihre geheime wissenschaftliche Studie. Die Wirkung lässt nicht lange auf sich warten …