Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
Europa Cinema
Eintrittspreise:
-Erwachsene 8,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 7,-- €
-Kinotag: Mittwoch 6,-- €
keine Kreditkartenzahlung möglich
Wir zeigen heute,
Donnerstag, den 22.10.2020:


15:30 Bundesplatz-Kino:
New York - Die Welt v. Deinen Füssen

18:00 Bundesplatz-Kino:
Eine Frau mit berauschenden Talenten

20:30 Bundesplatz-Kino:
Eine Frau mit berauschenden Talenten

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele
PSYCHE UND FILM

Das Fest (OmU, 1998)

In Zusammenarbeit mit der C.G. Jung-Gesellschaft e.V. und dk-Film
 
Dienstag, 24. November, um 20.30 Uhr
Film und Gespräch in der Reihe "Psyche und Film"
Moderation: Edith Rosin | Referent: Donat Keusch

Kostenbeitrag: 9,50 € | ermäßigt 8 €

DAS FEST - FESTEN (OmU)
Dänemark / Schweden 1998
Regie: Thomas Vinterberg
Drehbuch: Mogens Rukov
101’
mit Ulrich Thomsen, Henning Moritzen, Thomas Bo Larsen, Paprika Steen, Birthe Neumann, Bjarne Henriksen, Trine Dyrholm, Therese Glahn, Helle Dolleris

Zum Film:
In der Festrede zum 60. Geburtstag seines Vaters enthu?llt Christian ein Familiengeheimnis. Analytisch beschreibt Christian, wie das Familienoberhaupt zwei seiner vier Kinder regelmäßig vergewaltigt hat. Christians Zwillingsschwester hat sich aufgrund des Missbrauchs umgebracht.
Um das kollektive Schweigen, Verleugnen, Ignorieren, das Umkehren der Schuld zu beenden, muss einiges geschehen. Schließlich wird der Missbraucher gezwungen, seine Schuld an der Zerstörung der Familie und die Unverzeihlichkeit seiner Verbrechen einzugestehen.

Zu den Personen:
Dipl.-Psych. Edith Rosin arbeitet als Jungianische Psychoanalytikerin in eigener Praxis in Berlin.

Donat Keusch studierte Psychologie und Publizistik. Erfahrung im Film-Verleih, Weltvertrieb, Produktion, Drehbuch und als Lehrer. Erfolgreichster Film: »Yol – Der Weg« (Goldene Palme). Seit 30 Jahren Tätigkeit als Drehbuchanalytiker/-berater/- schreiber unter Pseudonym oder ungenannt. Motto: »Das Drehbuch ist der Film!«