Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
Europa Cinema
Eintrittspreise:
-Erwachsene 8,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 7,-- €
-Kinotag: Mittwoch 6,-- €
Bitte erfragen Sie
unser aktuelles Programm
telefonisch:
030 / 85 40 60 85
Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele
PSYCHE UND FILM

Vincent Van Gogh (OmU, 1956)

In Zusammenarbeit mit der C.G. Jung-Gesellschaft
 
Muss leider ausfallen!

USA 1956 | 122‘ | Regie Vincente Minelli und George Cukor (ungenannt) | Drehbuch: Norman Corvin und Irving Stone | Darsteller: Kirk Douglas, Anthony Quinn, Everett Sloane, Pamela Brown

Van Goghs Leben war bestimmt von Kunst und Krankheit, Euphorie und Entsetzen, Lust, Leid und Leidenschaft. Der Sohn eines Priesters sehnte sich nach Liebe und erscho?pfte sich in der Kunst.

Diese Filmographie avancierte dank der herausragenden Besetzung zu einem Klassiker des Genres. Sie ha?lt sich sorgfa?ltig und mit Respekt an die biographischen Tatsachen und zeigt die wichtigsten Stationen im Leben van Goghs: seine Missionarsta?tigkeit im belgischen Grubengebiet Borinage, seine Beziehungen zu seinem Bruder Theo und dem Maler Paul Gauguin, das Unversta?ndnis seiner Umgebung, seine Geldno?te und sein fru?hes Ende in Auvers-sur-Oise. Der Film vermittelt eindru?cklich und spannend die Entstehung einiger Meisterwerke dieses Ausnahmeku?nstlers. Kirk Douglas, der am 5. Februar im Alter von 103 Jahren verstorben ist, hat fu?r seine Interpretation des großen Malers zurecht eine Oscar-Nomination bekommen.

Zu den Personen:
Dipl.-Psych. Edith Rosin arbeitet als Jungianische Psychoanalytikerin in eigener Praxis in Berlin

Donat Keusch Studium der Psychologie und Publizistik. Seit 1971 in der Filmbranche: Verleih, Weltvertrieb, Produktion, Drehbuch und Lehre. Kinofilme: »Les petites fugues« und »Yol« (Goldene Palme in Cannes) und viele weitere. Seit 30 Jahren Ta?tigkeit als Drehbuchanalytiker/-berater/-schreiber. Markenzeichen: Pseudonym oder ungenannt. – Motto: »Das Drehbuch ist der Film!«