Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
Europa Cinema
Eintrittspreise:
-Erwachsene 8,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 7,-- €
-Kinotag: Mittwoch 6,-- €
Wir zeigen heute,
Freitag, den 19.07.2019:


16:00 Bundesplatz-Kino:
Yoga - Die Kraft des Lebens

18:00 Bundesplatz-Kino:
Der Klavierspieler vom Gare du Nord (OmU)

20:30 Bundesplatz-Kino:
Tel Aviv on Fire (OmU)

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele
PSYCHE UND FILM

Precious (2009/OmU)

In Zusammenarbeit mit der C.G. Jung-Gesellschaft
 
Am Dienstag, 28. Mai, um 20.30 Uhr.

Einführung und Gespräch im Anschluß an den Film
mit Gabriele Sindler und Edith Rosin.

Achtung! Aufpreis 1,50 bzw. ermäßigt 1.- Euro zum regulären Eintrittspreis.

EDITH ROSIN arbeitet als Jungianische Psychoanalytikerin in eigener Praxis.
GABRIELE SINDLER, geboren in Österreich, studierte Politologie (Freie Universität Berlin) sowie Drehbuch (Deutsche Film- und Fernsehakademie). Arbeitet als Autorin und Dramaturgin, spezialisiert auf Analyse, Evaluation und Entwicklung von Stories und Drehbüchern.


PRECIOUS | USA 2009 | 110 Min.
Regie: Lee Daniels
Drehbuch: Geoffrey Fletcher, basierend auf dem Roman „Push“ von Sapphire.
Mit Gabourey Sidibe, Mo’Nique, Paula Patton, Mariah Carey, Lenny Kravitz u.a.

Mit 16 erwartet die übergewichtige, immer wieder missbrauchte Analphabetin Precious ihr zweites Kind. Dieser erneute Schicksalsschlag – nicht der letzte in ihrem Leben – führt dazu, dass sie sich aus ihrem Elend herauskämpft. Die trostlosen, hoffnungs- und perspektivlosen Lebensumstände von Precious in New York‘s Harlem-Quartier werden gezeigt. Aber mit Hilfe von Unterstützerinnen entwickelt sie in der neuen Schule ihre Träume und die Kraft für eine Lebensperspektive.

Das Sozialdrama wurde vielfach ausgezeichnet
u.a. mit 2 Oscars für die beste Nebendarstellerin (Mo´Nique) und das beste adaptierte Drehbuch.
“Es wird die Geschichte einer jungen Frau erzählt. Sie ist alles Mögliche – arm, ungebildet, esssüchtig, HIV-positiv – aber eben auch tapfer und mutig. In einem Wort: Kostbar. Precious.“
Spiegel Online

Kino als Therapie?
Hauptdarstellerin Sidibe spricht von der tröstlichen Wirkung des Films: Als Psychologiestudentin und angehende Therapeutin will sie Menschen helfen. Aber das können maximal 50 pro Woche sein. Mit dem Film aber erreicht sie Millionen.