Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
Europa Cinema
Eintrittspreise:
-Erwachsene 8,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 7,-- €
-Kinotag: Mittwoch 6,-- €
Wir zeigen heute,
Samstag, den 23.02.2019:


13:00 Bundesplatz-Kino:
Aischa, der Tanz und wir

15:30 Bundesplatz-Kino:
Ein Verrat (2005)

18:00 Bundesplatz-Kino:
Der verlorene Sohn

20:30 Bundesplatz-Kino:
Der verlorene Sohn

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele
Schöner Dokumentarfilm mit Duftnote...

Der Duft des Westpakets

 
Wieder am Sonntag, 10. März um 11.00 Uhr in unserer Matinee!

Zu Gast: die beiden Filmemacherinnen Maja Stieghorst und Brit-J. Grundel.


DOKUMENTARFILM von Maja Stieghorst & Brit-J. Grundel

Fast 30 Jahre ist die Mauer Geschichte, fast 30 Jahre sind Westpakete Geschichte, die in den Jahren 1949-1989 millionenfach die Grenze überquerten.
Seitdem ist auch der Duft dieser Westpakete verschwunden.
Maja Stieghorst und Brit-J. Grundel haben sich als west- und ostdeutsche Frauen in ihrem Dokumentarfilm auf die Suche nach diesem unvergesslichen Duft begeben und laden mit ihrer olfaktorischen Reise zum Erfahren, Erinnern und zum Erleben des Westpaket-Duftes ein.

Düfte rufen in uns blitzschnell bestimmte Erinnerungen und Emotionen wach. Bei vielen Ostdeutschen ist es der Duft vom Westpaket.
Was war ein Westpaket? Woher kamen sie? Was war drin? Wonach rochen sie?
Westpakete waren die Pakete, die zwischen 1949 und 1989 von West- nach
Ostdeutschland geschickt wurden,
Bis zum Mauerfall 1989 war der Postweg häufig die einzige Möglichkeit der
Kommunikation zwischen West- und Ostdeutschland. Jährlich wurden etwa 25 Millionen Westpakete verschickt. Eine Milliarde Westpakete haben insgesamt die Grenze überquert und jedes von ihnen hatte einen unvergleichbaren Duft, der aus unserem Leben verschwunden ist.
Warum? Können wir ihn wiederfinden? Warum erinnern sich die Menschen noch
an ihre Westpaketerlebnisse?

Die olfaktorische Reise zum Duft des Westpakets haben wir im Team als west- und
ostdeutsche Freundinnen unternommen, weil uns das Thema gleichermaßen fasziniert. Einmal riechen zu dürfen, was so viele Menschen über die Grenzen verband und andererseits zurück katapultiert zu werden, in tiefliegende Erinnerungen. Dadurch motiviert, sind wir vielen Menschen begegnet und haben mit ihnen Dufterlebnisse ausgetauscht.
Wir erzählen die positive Geschichte des Westpakets aber auch die
negativen Aspekte, wie zum Beispiel die Paketkontrolle der Stasi.
Auf unserer Suche nach den Geschichten und dem Duft des Westpakts sind wir diesem begegnet und somit existiert die Möglichkeit, bei der Vorführung des Films, das WESTPAKET erlebbar zu machen... für uns und die Nachwelt.


Und hier geht´s zum TRAILER:

   Offizielle Filmwebseite