Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
Eintrittspreise:
-Erwachsene 8,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 7,-- €
-Kinotag: Mittwoch 6,-- €
Wir zeigen heute,
Samstag, den 16.12.2017:


15:30 Bundesplatz-Kino:
Die Unsichtbaren - Wir wollen leben

18:00 Bundesplatz-Kino:
Casting

20:00 Bundesplatz-Kino:
The Square

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele
Hommage TONI SERVILLO

Viva la liberta (OmU, 2013)

In Zusammenarbeit mit italienischen Kulturinstitut - Istituto Italiano di Cultura di Berlino
 
Am Freitag 8.12. um 18.00 Uhr.

Italienische Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Einführung und Nachgespräch (im Kinofoyer): Dr. Silvia Cresti

VIVA LA LIBERTÀ

Italien 2013 - 94 min
Regie: Roberto D’Andò
mit Toni Servillo, Valeria Bruni Tedeschi, Valerio Mastandrea, Michela Cescon, Anna Bonaiuto

Na Bravo: Endlich einmal wieder ein kleines, feines Meisterwerk aus Bella Italia, der einstmals so großen, seit Jahren chronisch schwächelnden, Filmnation. Das zauberhafte Politmärchen erzählt vom Chef der linken Oppositionspartei, dem Umfragewerte und Intrigen das Leben vermiesen. Als er spontan verschwindet, soll sein Zwillingsbruder heimlich die Rolle übernehmen, um einen Skandal zu verhindern – das eineiige Double freilich entwickelt ein Eigenleben, läuft zur Höchstform auf und wird wie ein Messias gefeiert. Flotte Dramaturgie, liebenswerte Figuren, pfiffige Dialoge sowie ein meisterhafter Hauptdarsteller machen aus der guten alten Doppelgänger-Nummer eine gelungene Politsatire. Selbst Fellini leibhaftig gibt sich da ein zorniges Stelldichein!
programmkino.de

Enrico Oliveri hat es als Chef der wichtigsten italienischen Oppositionspartei nicht einfach. Seine Umfragewerte sinken in den Keller und auch einige Intrigen machen ihm zu schaffen. In einer Nacht-und-Nebel-Aktion verschwindet er heimlich nach Paris zu seiner ehemaligen Geliebten Danielle. Sein Verschwinden wird schnell bemerkt und löst Rätsel und Panik innerhalb der Partei aus. Doch Oliveris Vertrauter Andrea Bottini hat einen kongenialen Plan: Enricos Zwillingsbruder Giovanni übernimmt einfach dessen Rolle! Mit seinem exzentrischen Lebensstil bildet er einen starken Kontrast zu seinem Bruder, doch dieser findet Gefallen als Politiker und mischt die Politik schnell auf. Selbst Angela Merkel kann er überzeugen.

„Ich mag keine Filme mit Handlung“ sagt der französische Cineasten-Snob im Film einmal. Beim realen Regisseur Robert Andò ist das anders. Der einstige Assistent von Francesco Rosi, Federico Fellini und Francis Ford Coppola verfilmt seinen eigenen Roman in der Tradition des italienischen Politfilms. Palaver, Amore und Gesellschaftskritik der leichfüßigen Art. ...
Über Doppelgänger im Film wurden schon ganze Bücher geschrieben. Wie ulkig das gute alte Dubletten-Spiel zur Komödie taugt, haben ein Louis de Funès oder Dieter Hallervorden bestens beweisen. Dass dies nicht nur klamottig gelingt, zeigt Hauptdarsteller Toni Servillo, der seine Doppelrolle ganz entspannt nach dem Motto "weniger-ist-mehr" ausfüllt und damit umso mehr Effekt erzielt. In seiner Heimat wurde die rundum vergnügliche Polit-Satire für zwölf italienische Filmpreise nominiert, darunter Bester Film, Bestes Drehbuch und Bester Hauptdarsteller – na Bravo!

Dieter Oßwald

Preise:
- Nastro d argento speciale 2013 a Toni Servillo
- Nastro d argento 2013: Migliore sceneggiatura a Roberto Andò e Angelo Pasquini

- David di Donatello 2013: Migliore sceneggiatura a Roberto Andò e Angelo Pasquini
- David di Donatello 2013: Miglior attore non protagonista a Valerio Mastandrea

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /homepages/6/d212253369/htdocs/bundesplatz/counter/counter.php on line 61