Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
Saal ist barrierefrei
Europa Cinema
Eintrittspreise:
-Erwachsene 9,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 8,-- €
-Kinotag: Mittwoch 7,-- €
Keine Karten- nur Barzahlung
Wir zeigen heute,
Sonntag, den 05.02.2023:


11:00 Bundesplatz-Kino:
Fritz Bauers Erbe- Gerechtigkeit verjaehrt nicht

13:30 Bundesplatz-Kino:
Der kleine Nick erzaehlt vom Glueck

15:30 Bundesplatz-Kino:
Close

17:30 Bundesplatz-Kino:
Ennio Morricone - Der Maestro

20:30 Bundesplatz-Kino:
Daniel Richter

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele

Neu: FRITZ BAUERS ERBE und DANIEL RICHTER

Liebe Besucher*innen,

Wir möchten uns in diesen Tagen ganz besonders bei Ihnen bedanken! Dafür, dass Sie uns die Treue halten - auch in diesen immer noch nicht ganz einfachen Zeiten.
Wir unsererseits bemühen uns stets - und natürlich auch in 2023 -, Ihnen immer ein interessantes, besonderes Programm zu bieten - ein Programm, das Ihnen Freude bereitet, Sie anregt und Sie bereichert. Auch im neuen Jahr werden wir sicherlich wieder zahlreiche Gäste bei uns haben und mit ihnen und Ihnen Publikumsgespräche führen.

So wie wir das seit nunmehr über 11 Jahren am Bundesplatz tun, seitdem wir am 23.11.2011 das Bundesplatz-Kino wiedereröffnet haben.

Schön, dass wir in 2022 auch wieder mit einem Programmpreis des BKM ausgezeichnet wurden. Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Claudia Roth, überreichte uns die Urkunde "für das hervorragende Jahresfilmprogramm 2021". Wir freuen uns, dass wir zu besten Kinos Deutschlands zählen.

©Jan Windszus

Diese Woche präsentieren wir Ihnen zwei Dokumentarfilme als Neustarts

DANIEL RICHTER - vom Rebellen zum gefeierten Künstler – das Biopic profitiert von der Begegnung zweier kreativer Menschen mit vielen Gemeinsamkeiten: Daniel Richter, einer der weltweit bekanntesten Maler, und der Filmemacher, Oscar-Preisträger Pepe Danquart (unvergessen: „Schwarzfahrer“).
Das ungewöhnliche Porträt ist ein filmischer und ästhetischer Genuss … und noch mehr: ein unterhaltsamer und spannender Film über Kunst, Politik, Philosophie und das Kleine im Großen.

FRITZ BAUERS ERBE - GERECHTIGKEIT VERJÄHRT NICHT - zeigt anhand der jüngsten NS-Prozesse wie sich Fritz Bauers Ansatz als neues Prinzip der Rechtsauffassung in Deutschland etablieren konnte. Mit bewegenden und aufrüttelnden Zeitzeugenberichten von Überlebenden, entfaltet der Film eine faszinierende Geschichte darüber, wie die Gerechtigkeit ihren Weg in die deutschen Gerichte fand. Außerdem veranschaulicht er die wegbereitende Bedeutung der heutigen Urteile als Mahnung für die Zukunft.

Zu unseren weiteren aktuellen Filmen:

MARIA TRÄUMT - ODER: DIE KUNST DES NEUANFANGS
Eine Frau entdeckt mitten im festgefahrenen Leben nochmal ganz neue Seiten an sich. "Maria träumt - Oder: Die Kunst des Neuanfangs" ist eine glaubwürdige Feelgood-Komödie aus Frankreich mit einer wunderbaren KARIN VIARD in der Hauptrolle.

SHE SAID - Es gibt zu jeder Zeit Filme, die sich mit dem Oberthema Journalismus auseinandersetzen, die aus dem Stand heraus zu prägenden Werken ihrer Zeit werden. Im Jahre 1976 war dies Alan J. Pakulas DIE UNBESTECHLICHEN / ALL THE PRESIDENT’S MEN mit Dustin Hoffman und Robert Redford in den Hauptrollen. Im Jahre 2022 setzt Maria Schrader mit SHE SAID bei ihrer ersten Kinoarbeit in den USA ein ähnliches Schlaglicht auf eine öffentliche Affäre und deren akribische journalistische Aufarbeitung.

ENNIO MORRICONE - DER MAESTRO war ein Riesenerfolg in Italien - die Hommage an ENNIO MORRICONE, den Giganten unter den europäischen Filmmusikern!
Und gemacht wurde diese Huldigung von GIUSEPPE TORNATORE, mit dem Morricone jahrzehntelang befreundet war und der den unvergesslichen Film "Cinema Paradiso" gedreht hat.

HALLELUJAH: LEONARD COHEN, A JOURNEY, A SONG.
Die Dokumentation zeigt den Musiker durch die Linse seines berühmtesten Liedes, eines Songs, der unerwartet zu einem Welthit wurde – und das ultimative Porträt des Singer-Songwriters Leonard Cohen: Als der Musiker 1984 „Hallelujah“ veröffentlichte, ahnte er nicht, dass dies die Geburtsstunde eines Welthits werden sollte. - Diesen Film zeigen wir in der OmU-Fassung.

Keineswegs nur für Kinder ist der überaus charmante Zeichentrickfilm DER KLEINE NICK ERZÄHLT VOM GLÜCK.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch sei´s im Kino oder im Café - oder in beidem!
Martin Erlenmaier, Peter Latta und das gesamte Bundesplatz-Team



ZUM VERSCHENKEN: ein Kinogutschein ist immer ein hübsches Geschenk... zu bekommen bei uns.

Bargeldlose Zahlung ist bei uns leider nicht möglich.

INDIEKINO CLUB

Da sind wir auch dabei!
Der Indiekino Club ist ein Projekt von 10 Berliner Indiekinos und dem Indiekino Berlin Magazin. Der Club verbindet Streaming und Kino, Lockdown und ein Leben danach. Clubmitglieder können online ausgewählte Arthouse- und Indie-Filme nach Belieben streamen, und sie erhalten mit ihrer ClubCard ermäßigten Eintritt in allen teilnehmenden Berliner Kinos: b-ware!ladenkino, Brotfabrik Kino, Bundesplatz-Kino, City Kino Wedding, Filmrauschpalast, fsk-Kino, Il Kino, Klick Kino, Sputnik Kino und Wolf.

Mehr Infos und das aktuelle Programm findet ihr auf: http://indiekino-club.cinemalovers.de/de/home

„Ein sicheres Kultur-Erleben ist nur durch eine hohe Impfquote wiederzuerlangen. Wir alle sind in der Pflicht, das Mögliche tatsächlich möglich zu machen, und der sicherste und einzig nachhaltige Weg, unser Leben nicht weiter von der Pandemie beherrschen zu lassen, ist die Impfung. Deshalb bitte ich Sie, lassen Sie sich impfen. Für ein gemeinames unbeschwertes Kultur-Erleben.“
Dr. Klaus Lederer, Senator für Kultur und Europa

KONTO: Bundesplatz-Kino, Berliner Volksbank, IBAN DE38 1009 0000 2348 8590 08
KINOGUTSCHEINE: siehe oben Button in der Menü-Leiste



... und weiter geht´s mit hier mit vielen Fotos von während des Lockdowns geschlossenen Kinos auf dem Blog von Simon Dickel und Martin Erlenmaier:

https://sleepingscreens.com