Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
Europa Cinema
Eintrittspreise:
-Erwachsene 8,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 7,-- €
-Kinotag: Mittwoch 6,-- €
Wir zeigen heute,
Freitag, den 22.03.2019:


10:00 Bundesplatz-Kino:
Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten

15:30 Bundesplatz-Kino:
Yuli

18:00 Bundesplatz-Kino:
The Sisters Brothers (OmU)

20:30 Bundesplatz-Kino:
Das Haus am Meer (OmU)

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele

Sonntag 15.30: LUDWIG (1972) - SYBERBERG zu Gast

Wenn Online-Reservierungen (aus Systemgründen - einige Stunden vor Filmbeginn) nicht mehr möglich sein sollten, dann rufen Sie uns bitte an: Tel. 85 40 60 85. Es gibt noch Karten an der Kinokasse!

Liebe Gäste,

ein ganz behutsamer neuer Film aus Frankreich startet diese Woche: DAS HAUS AM MEER.
Ein sehr schöner und berührender Film. Spricht sicherlich ein eher älteres Publikum an. Ein Film, der aber bei all den schwierigen Familienangelegenheiten, doch letztlich etwas sehr Trostreiches und Wohltuendes an sich hat... !

Als Kontrast dazu: weiterhin auf dem Programm der Western THE SISTERS BROTHERS von dem französischen Regisseur JACQUES AUDIARD, der sich mit außergewöhnlichen und preisgekrönten Filmen hervorgetan hat:
- DER WILDE SCHLAG MEINES HERZENS (César 2006: Bester Film)
- EIN PROPHET (Großer Preis der Jury in Cannes 2009)
- DER GESCHMACK VON ROST UND KNOCHEN (Golden Globe 2013: Bester fremdsprachiger Film)
- DÄMONEN UND WUNDER (Goldene Palme Cannes 2015)
Und jetzt also dieser neue Film - ein Western. Aber was für einer... !
Ein wahres Road Movie - auf Pferden.
Und mit vier großartigen Darstellern:
John C. Reilly, Joaquin Phoenix, Jake Gyllenhaal, Riz Ahmed.

Am Sonntag um 15.30 Uhr geht unsere filmhistorische Reihe weiter:
Die Hommage an HARRY BAER
mit einem ganz besonderen Film: LUDWIG - REQUIEM FÜR EINEN JUNGFRÄULICHEN KÖNIG aus dem Jahr 1972. HARRY BAER wird natürlich wieder - wie jeden Sonntag! - zu Gast sein und auch HANS JÜRGEN SYBERBERG, der Regisseur des Films!

Harry Baer war einer der engsten Mitarbeiter von Rainer Werner Fassbinder. Er hat in vielen seiner Filme als Darsteller mitgewirkt, in einigen Hauptrollen und zahlreichen kleineren Rollen. Er ist in Fassbinders Werk immer präsent. Vor allem aber hat er für Fassbinder hinter der Kamera gearbeitet: sehr oft als Regieassistent, manchmal als Produktionsleiter und in anderen Funktionen. Beim Mammutprojekt "Berlin Alexanderplatz" hat Fassbinder ihn unter der besonderen Kategorie "künstlerische Mitarbeit" geführt. Das ging hin bis zur Drehbuchmitarbeit.
Harry Baer hat bereits während und ganz besonders nach der Fassbinder-Zeit auch in Filmen zahlreicher anderer Regisseure mitgewirkt. Bereits seit Januar und noch bis Ende März zeigen wir hier eine Auswahl von 11 Filmen mit ihm.

Der nächste Film in unserer Reihe PSYCHE UND FILM ist ein starkes Stück (Kino): GET OUT, ein großartiger Horrorfilm und zugleich eine brillante Gesellschaftsatire um Rassismus und Political Correctness. Dafür gab es auch zu Recht 2017 den Oscar für das beste Originaldrehbuch!
Gerade diese Woche startet auch das neueste Werk von JORDAN PEELE: US - WIR.
Wer also GET OUT noch nicht kennt -kann dies hier nachholen! Am Dienstag 26.3. um 20.30 Uhr!

DER VERLORENE SOHN mit seiner prominenten Besetzung der Hauptrollen - LUCAS HEDGES, NICOLE KIDMAN, RUSSELL CROWE - läuft in einzelnen Vorstellungen noch bei uns.
Ebenso wie der betörende Film um den Tänzer CARLOS ACOSTA YULI - zugleich eine Hommage an KUBA!
Zudem finden Sie noch einige wenige Gelegenheiten den starken libanesischen Film CAPERNAUM kennenzulernen.

Besonders beliebt bei den ganz kleinen Zuschauern und Kinoanfängern: KOMMISSAR GORDON & BUFFY. An allen März-Sonntagen jeweils um 13.30 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Martin Erlenmaier und Peter Latta
und das gesamte Bundesplatz-Team

Sie können uns auch auf unserer Facebook-Seite BUNDESPLATZ-KINO BERLIN folgen - mit aktuellen Fotos vom Kinogeschehen - betreut von Marie Gronwald.